Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

 

Seiteninhalt

Historie

Ortsverband Geisenhausen

 Der Ortsverband Geisenhausen, gegründet im Jahr 1984 und nach einer längeren Unterbrechung im Jahr 1993 wiederbelebt, gehört mit gut 50 Mitgliedern zu den kleineren Ortsverbänden im Landkreis Landshut. Einzige Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist neben dem Beitrag (ab 2002 12 Euro im Jahr), dass man keiner politischen Partei angehören darf.

In den Marktgemeinderat Geisenhausen wurden in der Wahlperiode 1984 -1990 Frau Häuseler (bis zu ih­rem Wegzug) und Andreas Steckenbiller gewählt. Von 1990 bis 1996 war nur mehr Andreas Steckenbiller als "Einzelkämpfer" im Gemeinderat, während von 1996 bis 2002 Robert Maier und Johann Zehetbauer die Interessen der Bürgerinnen und Bürger vertraten und dabei bereits eine eigene Fraktion bil­deten. Seit Mai 2002 gehörten Johann Zehetbauer, Johann Oßner, Dr. Alexander Plötz (am 30.09.2004 ausgeschie­den, später verstorben, Nachrücker Claus Barth), Georg Breiteneicher und Franz Kittel (in der Reihenfolge des Wahlergebnisses) dem Marktgemeinderat Geisenhausen an und die Freien Wähler stellten erstmals in der Geschichte von Geisenhausen in meiner Person auch den ersten Bürgermeister. Bei der Kommu­nalwahl am 02.03.2008 wurde ich bei zwei Gegenkandidaten im ersten Wahlgang klar wieder gewählt, außerdem erhielten die Freien Wähler einen Gemein­deratssitz mehr. Seit 01.05.2008 gehörten Hans Staudinger, Hans Oßner, Franz Kittel, Hans Ze­hetbauer, Josef Reff und Elisabeth Püschel dem Marktgemeinderat an; für Hans Zehetbauer rückte am 01.01.2013 Anna Velat nach. Ab 01.05.2014 ist Josef Reff erster Bürgermeister, Gemeinderatsmitglieder sind Claus Barth, Franz Kittel, Andreas Kletzmeier (ohne Mitgliedschaft), Hans Oßner, Elisabeth Püschel und Hans Stau­dinger als Fraktionssprecher.

Ortsvorsitzender ist seit Juni 2001 der Unterzeichner, sein Stellvertreter war damals der vorheri­ge Vorsit­zende Manfred Ott (2008 verstorben) und ist seit dem 25.03.2013 Josef Reff als Nachfolger für Franz Kit­tel. Schrift­führer ist seit langem Angelika Erlmaier, Schatzmeister Thomas Bayersdorfer als Nachfolger von Sebastian Pichlmaier. Als Beisitzer fungieren derzeit Claus Barth, Johann Brenninger, Josef Eichinger, Franz Kittel, Johann Oßner und Thomas Vaasen. Bei der Mitgliederversammlung am 21.03.2016 wurden mit Ausnahme des Schriftführers alle Amtsinhaber wiedergewählt; anstelle von Angelika Erlmaier wurde Marion Eichinger zum Schriftführer gewählt..

Seit vielen Jahren halten wir - mit wenigen Ausnahmen - regelmäßig am 3. Montag im Monat - unser Mo­natstreffen ab (Beginn 19.30 Uhr), wobei auch Nichtmitglieder herzlich willkommen sind (seit Oktober 2008 im Gasthaus Oberloher). Darauf wird in der Tagespresse, im Vilstalboten, in unserem Vereinsschau­kasten beim ehemaligen NKD (Hauptstraße 17) sowie auf unserer Homepage hingewiesen.

Vor einiger Zeit waren wir auch außerhalb der Kommunalwahlen mit Werbung vertreten. Begonnen hatten wir in der Broschüre des Gewerbe- und Bürgervereins e.V. zum Schaufenster Geisenhausen am 25.April 1999. Bereits das vierte Jahr warben - und informierten - wir mit einem Dauerinserat im TVG - Splitter (Stadionzeitung des Turnvereins Geisenhausen), der allerdings vor Beginn der Saison 2004/2005 eingestellt wurde.

Anfang Mai 2002 und auch 2004 haben wir uns an der Gewerbeschau mit einem Informationsstand und im August 2002 erstmals – und seither jedes Jahr - auch am Kinderferienprogramm der Marktgemeinde und des Gewerbe- und Bürgervereins Geisenhausen beteiligt, wobei dieser Verein im Jahr 2014 überraschend und ohne Vorankündigung die Organisation nicht mehr leistete.

 Robert Maier 22.01.2016